Herren unterliegen stark ersatzgeschwächt gegen Tabellenführer

Gestern fand das 3. Punktspiel der Herren Verbandsliga II gegen den SV Berliner Brauereien statt. Das Ergebnis ist ein ernüchterndes 0:6! Selbst wenn man berücksichtigt, daß mit unserer Nr. 1 Christian Paulick (krank) und unserer Nr. 3 Jens Pohle (Urlaub) zwei wichtige Spieler fehlten, so war doch der Leistungsunterschied erheblich! Martin Baldzer (als Nr. 1) hatte einen, im Spiel unglaublich sicheren, klug spielenden und obendrein noch sehr laufstarken Gegner. 3:6; 1:6 spricht für 13 Jahre Altersunterschied und die 2 LK bessere Platzierung. Sebastian (als Nr. 2) hatte gegen die ehemalige Nr. 160 der Juniorenweltrangliste nicht den Hauch einer Chance! Ein 0:6; 0:6 spricht Bände, zumal sein Gegner einen unglaublich guten 1. und 2. Aufschlag, sowie eine starke Vorhand hatte. Robert Müller (als Nr. 3) war wohl der Einzige, der eine reale Chance hatte, aber leider spielte der Kopf nach völlig unnötig verlorenem 2. Satz im Matchtiebreak nicht mit. 6:1;5:7 und 6:10 war eigentlich ein „falsches“ Ergebnis. Ich (als Nr. 4) hatte es mit einem 39 Jahre jüngeren Franzosen zu tun, der auch noch 4 LK besser war. Das 1:6; 1:6 entspricht aber nicht dem tatsächlichem Spielverlauf. Viele Spiele gingen über Einstand und ich hatte leider in den entscheidenden Momenten nicht meinen besten Tag – er schon!
Die anschließend eher bedeutungslosen Doppel wurden von uns wesentlich besser gespielt. Dies lag wohl zum Teil daran, daß wir uns auf die Bedingungen der Havellandhalle in Seeberg (bei Berlin) besser eingestellt hatten und der abzudeckende Platz von 8,20 m im Einzel auf 11 m (geteilt durch 2 Spieler) verringerte. Martin und Sebastian verloren „nur noch“ 3:6 und 4:6 – nach leider vergeblicher Aufholjagt im 2.Satz gegen die Berliner Nr. 1 & 4. Robert und ich verloren 1:6; 3:6, hatten gegen ihre Nr. 2 beim Aufschlag aber keine Chance zu breaken und vergaben bei eigenem Aufschlag etwas leichtfertig ein besseres Ergebnis! Um 02:35 Uhr waren wir wieder zuhause, es hat aber hat trotzdem Spaß gemacht, mir zumindest!
 
Spiel, Satz & Sieg! (hoffentlich beim nächsten Mal!)

Utz